.
NiersRunners 2002 e.V.

Hamburg Marathon und Moerser Schlossparklauf

Hamburg Marathon

Schlagzeile.........Zwei Flitzer aus Wachtendonk auf der Reeperbahn gesichtet.....

und konnten erst nach 42,195 Km durch massiven Menschenauflauf gestoppt
werden............


Sonntag 27.04.08 ......................................... HAMBURG ,- Die
Sonne brennt -


  Fähranlegestelle  Hamburg Finkenwerder ....  7°° Uhr , die Frisur sitzt ,
das Knie hält. ( welche Frisur???? )

  Ankunft St. Pauli Landungsbrücken...............7.45 Uhr , noch immer eine
gute Frisur.  ( wo wollen die Leute nur alle hin ? )

U- Bahn bis Heiligengeistfeld..........................7. 55 Uhr, noch
immer eine gute Frisur.  ( ich sehe immer noch Leute im blau/ weißen
Trikot -Schalke war doch gestern )

Verabschiedung von meinen mitgereisten Fan Roswitha....  8. 10 Uhr, Sie
wird mir in den nächsten Stunden fehlen  ( na ja , Hauptsache die Frisur
sitzt)

  Hinein in die Läufertraube..............................8.15 Uhr,
20.000 warten schon .  ( was war noch mit mit meiner Frisur ?  - na,
egal )

  Ich hab Ihn gefunden.....................................8.20 Uhr,
Einsam steht Klaus auf dem Feld und macht keinen glücklichen Eindruck. (
Sch... was auf die Frisur, Klaus ist
                                                                            
                                                                            
                                              krank und fühlt sich nicht
gut. )

  Aufmuntern, soweit möglich............................8.25 Uhr,    jeder
geht zu seinem Startblock. Viel Glück, Klaus...  ( o. Ton Klaus..evtl.
4.30 - 4.45 Std.- mal sehen.)

  Es geht los...................................................9.00 Uhr,
noch einmal das Deutschlandlied und dann - so weit die Füße tragen.

  Reeperbahn...................................................9.10 Uhr,
wer da schnell läuft ist selber schuld.

  KM  5...........................................................9.35 Uhr,
Eingangs Elbchaussee. Da stand Champus auf dem Tisch ( nur nicht für
Läufer )

  KM 10...........................................................10.10 Uhr,
Landungsbrücken  - ich werd verrückt, Menschen über Menschen  evtl noch vom
Fischmarkt übrig ??

  KM  15 .........................................................10.45 Uhr,
Jungfernstieg   -   von wegen , Jungfern......

  HM. Marke ....................................................11.25 Uhr,
Außenalster  - hier hätten wir gern unseren zweiten Wohnsitz - Einfach
Klasse

  KM  25 ..........................................................12.05
Uhr,   Oh Gott, was ist das ???   Muskelkrampf im linken Oberschenkel.
( jetzt schon ?? -
Dehnen, Jürgen, DEHNEN )
  KM 30 ..........................................................12.38 Uhr
,   Alles gut gegangen , etwas langsamer werden ( der Luftballon mit 4:30
Std verschwindet vor mir im
                                                                            
                                                                            
       Läuferfeld. - na dann mal weiter -

  KM 35............................................................13.15
Uhr,   Ab KM 31 Krämpfe in Waden und Oberschenkel  (  Umkehren wär auch
schlecht .. oder.. )

  KM 40 ........................................................... Blick
auf die gerade neu überholte POLAR Uhr. RUNNERS High.... Runners  High.....von wegen RUNNERS Knee
    

Jetzt hält mich nichts mehr auf...

  KM 41,5.........................................................  Einlauf
auf der Zielgeraden   - Tolle Stimmung  -  GENIEßEN einfach nur GENIEßEN

  ZIEL ...............................................................Eben
noch meinen mitgereisten Fan ein Kuss , dann hat die Welt einen MARATHONI
mehr.


   Organisation....  5 Sterne

   Stimmung........  5 Sterne

   Zuschauer........  5 Sterne

   Verpflegung........5 Sterne  ( ab KM 5  Wasser und Verpflegung alle 2,5
KM ) Massagen  ab KM 20 alle 5 KM .

   Wetter.....          4 Sterne  ( Die Sonne war unerbittlich, aber Regen wäre schlechter gewesen )

  Fazit.................  Was will man mehr ??


Gruß  Jürgen


Jürgen Hahn und Klaus Leenen haben an diesem Sonntag die NiersRunners im hohen Norden unserer Republik würdig vertreten. Beim  Hamburg-Marathon
haben beide des Ziel erreicht (was man nicht von allen behaupten kann:  unsere Europameisterin Ulrike Maisch z.B. musste aufgeben), zusammen mit  knapp 16000
anderen Finishern:

Klaus Leenen 4:39,21 und damit 12565 im  Ziel
Jürgen Hahn 4:44,23 und damit 13057 im  Ziel

Herzlichen Glückwunsch den beiden!


Auch Peter war unterwegs beim 31. Moerser Schloßparklauf über  10 km, und erreichte das Ziel bei sehr sommerlichen  Temperaturen in  55:36.

Auch ihm einen herzlichen Glückwunsch